Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung der schulischen Inklusion in Sachsen-Anhalt

Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN "Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung der schulischen Inklusion in Sachsen-Anhalt" (Drs. 6/2999) vom 10.04.2014. Die Umsetzung der Inklusion und des gemeinsamen Unterrichts in den Schulen findet in Sachsen-Anhalt bisher ohne eine wissenschaftliche Begleitung statt. Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht hier einen dringenden Handlungsbedarf und fordert eine umgehende Einrichtung einer wissenschaftlichen Begleitung zur Umsetzung der Inklusion bzw. des gemeinsamen Unterrichts durch die Landesregierung.

Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN "Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung der schulischen Inklusion in Sachsen-Anhalt" (Drs. 6/2999) vom 10.04.2014.

 

Der Landtag wolle beschließen:


1. Die Landesregierung wird beauftragt, für die Umsetzung der schulischen Inklusion und insbesondere des gemeinsamen Unterrichts von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Schulen in Sachsen-Anhalt mit geeigneten Partnern eine wissenschaftliche Begleitung zu vereinbaren.

2. Die Landesregierung wird aufgefordert, im Ausschuss für Bildung und Kultur sowie im Ausschuss für Arbeit und Soziales im I. Quartal 2015 über den Stand der Umsetzung der wissenschaftlichen Begleitung zu berichten. Zudem soll in beiden Fachausschüssen alle zwei Jahre fortlaufend ein Zwischenbericht über die Entwicklungen vorgelegt werden.


Begründung

Die Umsetzung der Inklusion und der Aufbau eines inklusiven Schulsystems stellten eine große Herausforderung für die Bildungspolitik dar. In Sachsen-Anhalt erfolgt die Umsetzung der Inklusion durch den gemeinsamen Unterricht. Dieser wird seit dem Schuljahr 2001/2002 durchgeführt. Im Mai 2012 hat die Arbeitsgruppe „Gemeinsamer Unterricht“, Empfehlungen für die Weiterentwicklung des gemeinsamen Unterrichts vorgelegt. Die Entwicklungen zeigen, dass sich Sachsen-Anhalt bei der Entwicklung des gemeinsamen Unterrichts im Bundesdurchschnitt bewegt.


Die Umsetzung der Inklusion und des gemeinsamen Unterrichts in den Schulen findet in Sachsen-Anhalt jedoch bisher ohne eine wissenschaftliche Begleitung statt. Im Bundesvergleich stellt dies einen einmaligen Vorgang dar. Sachsen-Anhalt ist damit das einzige Bundesland, das vollständig auf eine wissenschaftliche Begleitung verzichtet.

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht hier einen dringenden Handlungsbedarf.
Eine umgehende Einrichtung einer wissenschaftlichen Begleitung zur Umsetzung der Inklusion bzw. des gemeinsamen Unterrichts durch die Landesregierung, wird für erforderlich gehalten, weil dadurch wichtige Impulse und Schlussfolgerungen bei der Bewältigung der Herausforderungen gewonnen werden können.

Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN "Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung der schulischen Inklusion in Sachsen-Anhalt" Drs. 6/2999 vom 10.04.2014.

 

 

Kategorie

Bildung Parlament