Neue Koalition schafft bildungspolitischen Irrgarten

12.04.11

"Anstatt entlang fachlicher Anforderungen werden Zuständigkeiten im Bereich Hochschule und kindliche Frühförderung nach dem Koalitionsproporz aufgeteilt", kritisiert Claudia Dalbert, die Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Nach den Plänen von CDU und SPD sollen der Bereich Hochschule dem Wirtschaftsministerium unterstellt, die kindliche Frühförderung zwischen Sozial- und Bildungsministerium aufgeteilt werden.

"Für die Bewältigung der großen Herausforderungen in der sachsen-anhaltischen Bildungspolitik muss Bildung von der Frühförderung bis zur Hochschule in einer Hand sein. Stattdessen schafft Schwarz-Rot mit der Aufteilung auf drei Ressorts einen bildungspolitischen Irrgarten. Jede grundlegende Innovation bleibt so entweder Stückwerk oder wird im Koalitionsgezänk steckenbleiben", prophezeiht Dalbert. Damit tue die Koalition den Zukunftschancen der Kinder und Jugendlichen im Land keinen Gefallen, so Dalbert abschließend.

Kategorie

Bildung